Künstler:innen in unserem Familienzentrum St. Monika

12.06.22, 13:36
  • Aktuelles
Birgit Szymanski

Wir haben uns auf die Suche nach unterschiedlichen Malern begegeben. 

Joan Miro erzählt in seinen Bildern Träume und Phantasiegeschichten. Er wollte, dass jeder Betrachtende sich seine eigenen Gedanken zu seinen Werken macht. 

Franz Marc hat gerne Tiere gemalt, da er sie sehr gerne hatte. Er setzte verschiedene Farben ein, denn er wollte versuchen, sie so darzustellen, wie sie sich fühlen. Wie viele andere Maler änderte er im Laufe der Zeit seinen Malstil. Andere Maler seiner Epoche begannen Bilder zu malen, in denen Gegenstände aus Würfeln und Dreiecken zusammengesetzt waren. Franz Marc versuchte dies auch in seinen Tierbildern.

James Ritzi konnte schon früh eine breite Masse der Bevölkerung für seine kindliche, farbenfrohe Kunst begeistern. 

Kreatives Handeln und Malen schaffen Mut und Selbstbewusstsein. Die Bereitschaft, der Phantasie freien Lauf zu lassen, fördert die Eigeninitiative. Malen unterstützt sowohl die Fein- als auch die Grobmotorik, was später beim Schrifterwerb von hoher Bedeutung ist. 

Kunst vermittelt Freude und ist eine Möglichkeit, Begeisterung zu wecken. An dieser Begeisterung wollen wir Sie im Rahmen einer Ausstellung in der Pfarrkriche St. Johannes teilhaben lassen. Die Werke der Kinder sind dort seit Pfingsten ausgestellt.

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei dieser Ausstellung, die von den Kindern der Katholischen Kindertagesstätte St. Monika vorbereitet wurde.